Download
Manuskript: Die unsichtbare Partei
David Fässler_Die unsichtbare Partei.pd
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Die unsichtbare Partei

Anleitung zur Gestaltung der Zukunft

Fragestellung

Du glaubst, eine andere Welt ist möglich?
Du glaubst, eine andere Welt ist notwendig?
Du möchtest ein Teil der Bewegung sein, die sie ins Werk setzt?

Du wirst ein Teil davon geworden sein, hast du diese Schrift gelesen. Sie wird dich an der Bewegung teilhaben lassen, weil sie dir mitteilt, was du brauchst, um an der Bewegung teilzuhaben. Unsere Bewegung setzt die andere Welt ins Werk. Sie wird dich verändern, weil du die Veränderung willst. Sie verändert dein Bewusstsein.

Deine Rede war: ja, ja. Deine Antwort auf die drei Fragen, die am Anfang stehen, war klar und deutlich. Also bringst du das Mittel mit, mit dem die andere Welt geschaffen wird. Eine klare und deutliche Sprache ist das Mittel unserer Bewegung. Unsere Bewegung trägt einen Namen, und wie du dir deinen Namen nicht aussuchen konntest, kannst du dir auch den Namen unserer Bewegung nicht aussuchen. So wie dir dein Name gegeben wurde, wurde uns der Name unserer Bewegung gegeben. So wie deine Eltern dir Namensgeber und Ahnen sind, sind uns unsere Ahnen und die Geschichte unsere Namensgeber. So wie du deinen Namen gutheißen kannst oder ihn ablehnen magst, magst du den Namen unserer Bewegung gutheißen oder verwerfen. Der Name bleibt. Er ist das, was durch alle Veränderungen hindurch Identität herstellt. Du weist ihn zurück, weil er identisch mit Verbrechen ist? Kannst du den Namen der Gattung verleugnen, der, seit Kain seinen Bruder Abel erschlug, identisch mit dem des Mörders ist?